Kabel-Internet Vergleich

Wie funktioniert der Kabel Internet Vergleich?

Unser Kabel-Internet Vergleich zeigt Ihnen, welche Arten von Kabelanschlüssen es gibt, worauf Sie bei einem Vergleich von verschiedenen Kabel-Tarifen achten müssen und welche Anbieter für Internet via Kabelnetz es gibt. Wir erklären Ihnen den Unterschied zwischen DSL- und Kabelanschluss und ermöglichen anschließend einen kostenfreien sowie umfangreichen Vergleichscheck. Entdecken Sie die Tarife mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis von Anbietern wie Vodafone, der Telekom, M-net und vielen mehr.

Gründe für einen Kabel-Internet-Vergleich:

  • 100 % objektiver Vergleich
  • Die Auswahl des passenden Anbieters
  • Unabhängiger Vergleich
  • Garantiert kostenlos und transparent

Unser Kabel Internet Vergleich zeigt Ihnen an, ob Internet via Kabel an Ihrer Anschrift möglich ist. Hierzu müssen Sie lediglich Ihre Adresse angeben und schon erfahren Sie, ob Sie einen Anschluss via Kabelnetz nutzen können. Anschließend erhalten Sie eine umfangreiche Auswahl an passenden Tarifen von verschiedenen Anbietern. Entscheiden Sie sich für ein Netz Ihrer Wahl und profitieren Sie von Wechselboni, Freimonaten und vielen weiteren Rabatten. 

Wer möchte, holt sich nicht nur einen Internetanschluss über Kabel, sondern gleichzeitig auch einen Festnetz-Telefon Anschluss. Sie haben die Wahl aus Single-Tarifen, die Sie lediglich mit Internet ausstatteten sowie Kombi-Paketen, die Ihnen die Telefon Nutzung übers Kabelnetz ermöglichen und Sie gleichzeitig mit Kabel-Fernsehen ausstatten. Wir bieten Ihnen alle verfügbaren Tarife von der Telekom, Vodafone, 1&1 und vielen weiteren Anbietern.

Darüber hinaus können Sie alternativ ebenso Angebote für DSL-Internet ausfindig machen und sich über die Unterschiede zwischen DSL- und Kabel-Internet informieren.

Bevor Sie verschiedene Tarife miteinander vergleichen, sollten Sie zunächst einmal wissen, wonach Sie eigentlich suchen. Denn nur wenn Sie Ihr Nutzerverhalten kennen und genau wissen, welche Ansprüche Sie an einen Tarif haben, können Sie den Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis finden. Hierfür sollten Sie bestimmte Kriterien beachten, die letztendlich darüber entscheiden, ob das Angebot zu Ihnen passt, oder eben nicht. Die wichtigsten Bestandteile sind folgende:

  1. Surfgeschwindigkeit
  2. Vertragslaufzeit
  3. Hardware
  4. Kosten
  5. Extras

Surfgeschwindigkeit

Buchen Sie einen Tarif, der Ihnen eine ausreichende Übertragungsrate bietet. Fragen Sie sich auch, ob sich eine Verbindung mit Hochgeschwindigkeitsinternet wirklich für Sie lohnt oder ob ein Tarif mit geringerer Surfgeschwindigkeit ausreichen würde. Wenn Sie eine Internet-Geschwindigkeit wählen, die genau zu Ihrem Nutzerverhalten und Ihren Anforderungen passt, werden Sie mit Ihrem Tarif dauerhaft zufrieden sein und dabei zusätzlich sparen.

Vertragslaufzeit

Die Mindestvertragslaufzeit für Internet-Tarife liegt in der Regel bei 24 Monaten. Wer einen flexiblen Tarif mit kürzerer Vertragslaufzeit buchen möchte, bezahlt dafür deutlich mehr.

Hardware

Verfügen Sie bereits über einen geeigneten Router? Falls nicht, sollten Sie darauf achten, dass der Router kostenfrei gestellt wird. In vielen Fällen fallen für die Bereitstellung passender Hardware zusätzliche monatliche Gebühren an. Oftmals lohnt es sich über eine Neuanschaffung eines Routers nachzudenken, um auf Dauer monatliche Kosten einzusparen. Wichtig: Wenn Sie WLAN nutzen möchten, benötigen Sie einen dafür geeigneten WLAN-Router.

Kosten

Bevor Sie einen Tarif buchen, sollten Sie ausführlich Preise vergleichen. Mit der Nutzung unseres Vergleichsrechners haben Sie die Möglichkeit, jede Menge Kosten zu sparen und spezielle Boni und Rabatte zu nutzen. Beachten Sie dabei, dass neben der monatlichen Grundgebühr ebenso einmalige Kosten wie eine Anschlussgebühr anfallen kann. Dies wirkt sich direkt auf den jährlichen Preis für Ihren Kabel-Tarif aus.

Extras

Stellt Ihnen der jeweilige Anbieter eine kostenlose Festnetz-Flatrate zur Verfügung oder können Sie von weiteren Extras profitieren? Dies kann die Nutzung eines TV-Pakets sein oder ein vergünstigter Handytarif.

Welche Kabel-Internet-Tarife gibt es?

Die Auswahl an Kabel-Tarifen ist enorm. Ähnlich wie bei einer Anbindung über DSL haben Sie auch hier die Auswahl aus verschiedenen Surfgeschwindigkeiten und bezahlen je nach Übertragungsrate einen monatlich festgelegten Betrag. Dabei haben Sie meist die Wahl zwischen Tarifen mit einer Surfgeschwindigkeit von 50 MBit/s bis zu 1.000 MBit/s. 

Bevor Sie einen Tarif wählen, sollten Sie zunächst aber erst einmal sichergehen, dass dieser überhaupt an Ihrer Anschrift verfügbar ist. Denn nicht jeder Haushalt verfügt über einen Kabelanschluss. Mit Hilfe unseres Vergleichsrechners können Sie in wenigen Sekunden einen Verfügbarkeitscheck durchführen. Hierfür müssen Sie lediglich Ihre Anschrift eingeben. Anschließend zeigt Ihnen unser Vergleichsrechner die besten Kabel-Tarif Angebote für Ihr Zuhause an.

Dabei haben Sie die Auswahl aus Kabel-Internet von bundesweiten Anbietern sowie regionalen Anbietern. Die bekanntesten bundesweiten Anbieter sind folgende:

  • Telekom
  • Vodafone
  • O2
  • PYUR

Darüber hinaus gibt es ebenso viele regionale Anbieter, die Internet via TV-Kabel-Netz möglich machen. Darunter unter anderem:

  • eazy
  • NetCologne
  • Kevag
  • RFT
  • MDCC

FAQ

Bei „Kabel Deutschland“ handelt es sich genau genommen um den Kabelnetzbetreiber der Kabel Deutschland Holding AG. Allerdings verfügt seit dem Jahr 2014 Vodafone über einen Aktienanteil von mehr als 75 Prozent – mittlerweile sogar 90 Prozent. Seit dem Jahr 2021 wird Kabel Deutschland von der Vodafone Kabel Deutschland GmbH betrieben und auch unter diesem Namen geführt. Somit handelt es sich hierbei indirekt um Vodafone. Das Unternehmen verfügt über das größte Netz an Kabeln in ganz Deutschland und garantiert Fernsehen, Internet sowie Telefon-Anschlüsse in mehr als 8,3 Millionen deutschen Haushalten. Sie haben also die Möglichkeit, einen Breitband-Internet-Anschluss zu buchen, einen Festnetz-Telefon-Tarif zu nutzen oder einen Kabelfernseh-Anschluss über Vodafone Kabel zu buchen. Darüber hinaus bietet Vodafone verschiedene Pay-TV-Angebote sowie Video-on-Demand.

Der Anschluss von Internet über Kabel ist schnell und einfach erledigt. Nutzer erhalten ein spezielles Kabelmodem vom jeweiligen Anbieter zugeschickt und können dieses dann an Ihrem Fernsehkabel-Anschluss anschließen. Hierfür wird ein sogenanntes Koaxial Kabel mit der Buchse der Antennendose verbunden. Das Modem befindet sich dann in unmittelbarer Nähe zum Fernseher und muss über WLAN oder eine andere Verbindung mit einem internetfähigen Empfangsgerät verbunden werden und schon ist man über Kabel ans Netz angeschlossen. In der Regel wird hierfür ein Router, ein Smartphone, ein Laptop oder ein Computer verwendet.

Auf Grund der Modernisierung des TV-Kabelnetzes wurden, anstatt wie bisher, keine Koaxial-Kabel mehr verwendet, sondern moderne Glasfaser-Lichtwellenleitungen. Dadurch wurde es nicht nur möglich über einen Kabelanschluss Daten zu empfangen, sondern diese ebenso zu versenden. Somit genügt lediglich der Anschluss eines Modems an die Multimedia Steckdose, um dieses als Schnittstelle für PC, Smartphone und Telefon zu nutzen und via TV-Kabel im Internet zu surfen.

Es gibt eine ganzes Sortiment an Anbietern, die nicht nur DSL anbieten, sondern ebenso Internet via TV-Kabel. Die wohl bekanntesten Anbieter hierfür sind die Telekom, O2, Vodafone und PYUR. Darüber hinaus gibt es auch viele kleinere sowie regionale Anbieter wie EWE, M-net und Co. In unserem Kabel Vergleich finden Sie Angebote von allen verfügbaren Kabel-Anbietern in Ihrer Region.

Sowohl DSL als auch Kabel-Internet haben Vor- und Nachteile. Kabel-Internet überzeugt vor allem mit einer guten Stabilität sowie enorm schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten. Mit einem Kabel-Tarif können problemlos Surfgeschwindigkeiten bis zu 1.000 MBit/s erreicht werden. Ein weiterer Vorteil ist der Preis. Denn fast immer ist Internet via Kabelanschluss deutlich günstiger als DSL Internet. In der Regel zahlen Sie bei großen Anbietern wie der Telekom und Vodafone für DSL monatlich rund 10 Euro mehr als für einen Kabel Tarif.

Internet via DSL bietet dagegen lediglich maximale DSL-Geschwindigkeiten bis zu 250 MBit/s, wenn keine Glasfaseranbindung vor Ort möglich ist. Dafür punktet DSL mit einer enorm hohen Verfügbarkeit und ist in mehr als 95 Prozent aller Haushalte erhältlich. Kabel-Internet können dagegen etwa nur ein Dreiviertel aller Haushalte nutzen. Ein weiterer Vorteil von DSL ist die eigene Leitung. Internet über ein Kabel kann dagegen leistungsschwach sein, wenn mehrere Nutzer zur selben Zeit dieselbe Leitung nutzen.

Um Internet über ein TV-Kabel zu nutzen, benötigen Sie lediglich folgende Dinge:

  • Eine TV-Kabeldose
  • Einen Internet-Vertrag bei einem Kabel-Internet Anbieter
  • Ein Kabelmodem
  • Ein internetfähiges Empfangsgerät (Laptop, Router, PC)

Da viele Haushalte noch eine ältere Kabeldose haben, lässt der zuständige Anbieter diese in solch einem Fall kostenfrei austauschen. Hierzu wird in der Regel ein Service Mitarbeiter vor Ort gestellt, der eine Multimedia Box anbringt. Auch das Kabelmodem ist in aller Regel im Lieferumfang des jeweiligen Anbieters enthalten. In Ausnahmefällen wird hierfür eine monatliche Gebühr berechnet.