Handyvertrag-Vergleich 2022 - den besten Tarif finden

Günstige Handyverträge

Mit unserem Handyvertrag-Vergleich haben Sie die Möglichkeit, günstige Handyverträge zu finden und direkt miteinander zu vergleichen. Ob Prepaid-Tarif, Allnet-Flat, oder Paket-Tarif mit festgelegtem Datenvolumen - wir geben Ihnen einen Überblick über die verfügbaren Tarifoptionen mit Ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen. Egal ob Viel-Surfer, Gelegenheitsnutzer, oder Viel-Telefonierer: Mit unserem Vergleich finden Sie einen garantiert günstigen Handyvertrag. Selbstverständlich ist die Nutzung unseres Handyvertrag-Vergleichs dabei für Sie gänzlich kostenfrei und unverbindlich.

Handyvertrag-Vergleich: So finden Sie günstige Handyverträge

Handyvertrag-Vergleich durchführen und:

  • Den besten Handytarif bestimmen
  • Das passende Tarifmodell auswählen
  • Unabhängiger Vergleich der Anbieter
  • Garantiert kostenlos

So finden Sie mit unserem Handyvertrag-Vergleich ein individuelles Angebot

Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Handyvertrag sind, sind Sie bei uns genau richtig. Unser Handyvertrag-Vergleich ermöglicht ein schnelles Ermitteln der verfügbaren Tarife. Anschließend haben Sie die Chance, die besten Handyverträge direkt miteinander zu vergleichen. Egal ob Gelegenheitsnutzer oder Vielsurfer: Unser Vergleich bietet Ihnen die Wahl aus verschiedenen Tarifmodellen, die zu jedem Nutzungsverhalten passen. 

Mit unserem Ratgeber geben wir Ihnen zunächst wichtige Tipps, um Ihr Nutzerverhalten besser einzuordnen. Dadurch können Sie erkennen, wie viele GB-Datenvolumen Sie benötigen und welche Tarifoption die günstigste für Sie ist. Auch zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten sollten, um den besten Handytarif zu finden. Anschließend können Sie sich mit Hilfe unseres Vergleichs günstige Handytarife anzeigen lassen. Dann entscheiden Sie selbst, welche Art von Vertrag Sie sich wünschen. Unsere Ergebnisse zeigen von Allnet-Flat bis Prepaid-Tarife alle Optionen an.

Zwischen diesen Arten von Handyverträgen können Sie wählen

Grundsätzlich haben Sie bei der Wahl eines günstigen Handyvertrags die folgenden drei Tarifmodelle zur Auswahl:

  1. Prepaid-Tarife,
  2. Paket-Tarife sowie
  3. Flatrate-Tarife. 

Im Folgenden stellen wir Ihnen diese Tarifarten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen im Detail vor.

Prepaid-Tarife

Bei einem Prepaid-Tarif handelt es sich nicht um einen herkömmlichen Handyvertrag. Wer Prepaid nutzt, bindet sich an keine Vertragslaufzeit. So können monatlich fixe Kosten umgangen werden. Um einen Prepaid-Vertrag nutzen zu können, benötigen Sie lediglich eine SIM-Karte. Diese wird durch den jeweiligen Anbieter aktiviert. Der Aktivierungsprozess ist sehr verbraucherfreundlich und geht schnelll vonstatten. In vielen Fällen kann die SIM-Karte bereits nach wenigen Minuten genutzt werden.

Nach der erfolgreichen Aktivierung können Sie Prepaid-Guthaben auf Ihr Handy laden und dieses dann zum Surfen, Telefonieren und Verschicken von Textnachrichten nutzen. Viele Prepaid-Anbieter ermöglichen auch das Erwerben von Paketen, die Datenvolumen oder ein Inklusiv-Volumen an Gesprächsminuten bieten.

Der Vorteil von Prepaid-Verträgen ist vor allem die Tatsache, dass Sie nur so viel Geld ausgeben können, wie Sie bereits in Form von Guthaben erworben haben. Deshalb eignen sich Prepaid-Tarife optimal für Schüler, Studenten und Menschen ohne festes Einkommen. Prepaid-Tarife sind auch ohne Schufa-Auskunft erhältlich. Auch Gelegenheitsnutzer sind mit Prepaid-Tarifen oft sehr zufrieden. Ein weiterer Vorteil sind die Kosten. Prepaid-Tarife sind vergleichsweise günstige Handyverträge, die mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Jedoch bieten Prepaid-Optionen oftmals weniger Zusatzleistungen als andere Tarife. Bei nicht vorausschauender Planung kann zudem das Guthaben zu früh aufgebraucht sein. Tritt dieser Fall ein, ist keine Nutzung des Handys mehr möglich. Notrufe können natürlich weiterhin getätigt werden.

Paket-Tarife

Bei einem Paket-Tarif gehen Sie einen verpflichtenden Handytarif mit einem Anbieter ein. In diesem Rahmen fallen monatliche Kosten an. Im Gegenzug erhalten Sie das gebuchte Leistungspaket. Dieses enthält in der Regel Freiminuten und ein festgelegtes GB-Datenvolumen. Dadurch können Sie mit Ihrem Smartphone zu fixen monatlichen Kosten günstig surfen und telefonieren. Je nach persönlichen Ansprüchen können Handyvertrag-Angebote mit einem Gesprächs- und Datenpaket sehr unterschiedlich ausfallen. Oft können Paket-Tarife angepasst werden, falls sich Ihr Nutzungsverhalten ändert.

Paket-Tarife sind besonders flexibel und eignen sich somit für fast jeden Nutzer. Wer beispielsweise zusätzliches Datenvolumen benötigt, kann sein Datenpaket entsprechend anpassen. Wird das gebuchte Datenvolumen jedoch überschritten, wird die Surfgeschwindigkeit gedrosselt. Dies kann frustrierend sein, da dann nur noch sehr langsames Surfen möglich ist. Ähnliches gilt für das Inklusiv-Volumen zum Telefonieren. Ist dieses aufgebraucht, kann es teuer werden. Wer also viel surft oder telefoniert, sollte eine unlimitierte Daten- oder Allnet-Flat in Betracht ziehen.

Flatrate-Tarife

Allnet-Flatrates bieten Ihnen zu einem monatlich festgesetzten Betrag unbegrenzte Gespräche. Diese können normalerweise in alle deutschen Netze und ins EU-Ausland getätigt werden. Eine Allnet-Flat ist vor allem dann günstig, wenn Sie viel telefonieren. Meistens lohnt sich ein All-Net Tarif jedoch bereits, wenn Sie täglich mehr als 5 Minuten per Handy telefonieren. Deshalb werden Allnet-Flats überwiegend von Personen genutzt, die ihr Smartphone beruflich nutzen. Aber auch Personen, die generell viel über das Handy telefonieren, schätzen die Vorteile von Flatrates. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn kein Festnetzanschluss vorhanden ist.

Zusätzlich zur Flat-Telefonie erhalten Nutzer eines Allnet-Flat Angebots meist auch eine SMS-Flat. Diese SMS-Flat ermöglicht das kostenlose Verschicken und Empfangen von SMS innerhalb des EU-Netzes. Darüber hinaus sind die meisten Allnet-Flat Angebote mit einem Inklusiv-Datenvolumen ausgestattet. Falls dieses nicht ausreicht, können Sie eine Aufstockung Ihres Datenvolumens beantragen. Dies ist natürlich mit Extrakosten verbunden. 

Flatrates gelten als besonders umfangreich in ihren Leistungen. Gleichzeitig sind sie maximal unkompliziert. In vielen Fällen enthält ein solcher Tarif auch ein kostenfreies Handy. Vor allem Menschen, die immer das neuste Gerät besitzen möchten, schätzen diesen Vorteil. Der klare Nachteil für einen Allnet-Handyvertrag sind jedoch die hohen Kosten. Es sollte also genau überlegt werden, ob diese Art von Tarif in der individuellen Situation sinnvoll ist.

In unserem Vergleich finden Sie verschiedene Tarif-Angebote von unterschiedlichen Anbietern. So haben Sie die Möglichkeit, verfügbare Handyverträge miteinander zu vergleichen. Aus den vorhandenen Angeboten können Sie dann den günstigsten Tarif finden, der Ihren Vorstellungen entspricht.

Kriterien für den Handytarife-Vergleich

Um einen geeigneten Handytarif zu finden, sollten Sie mehrere Kriterien berücksichtigen. Neben den monatlichen Kosten gibt es viele weitere Faktoren, die zu beachten sind:

  • Die inkludierten Leistungen,
  • die Laufzeit und
  • die Netzqualität. 

Was es rund um diese Kriterien genau zu beachten gibt, haben wir in den folgenden Abschnitten für Sie zusammengefasst.

Die Leistungen

Das wohl entscheidendste Kriterium bei der Wahl eines Handyvertrags sind die enthaltenen Leistungen. Damit ein Angebot besonders günstig ist, sollten die Leistungen des Handyvertrags Ihren Anforderungen entsprechen. Wer zum Beispiel viel surft und mobiles Internet nutzt, benötigt ausreichend Datenvolumen. In diesem Fall kann dann eine Internet-Flatrate sehr sinnvoll sein. Wer dagegen sein Smartphone nur selten nutzt, kann sich die Kosten für eine Allnet-Flat, eine Internet-Flat oder LTE-Tarife mit Highspeed-Internet und viel GB LTE sparen.

Achten Sie also genau darauf, welche Leistungen im jeweiligen Angebot enthalten sind und ob diese Ihrem Nutzungsverhalten und Ihren persönlichen Ansprüchen entsprechen. So vermeiden Sie, dass Sie dauerhaft zu viel für die Nutzung Ihres Handys bezahlen. Umgekehrt kann es jedoch ebenso sein, dass Ihnen die gewährten Gesprächsminuten nicht ausreichen. Auch das GB-Datenvolumen kann zu niedrig sein. Der Kauf von  zusätzlichem Datenvolumen ist jedoch oft sehr teuer. Dadurch kann selbst der beste Handytarif sehr teuer werden. Eine häufige Aufstockung des Datenvolumens über die Bestell-Hotline oder in der persönlichen Servicewelt sollte deshalb vermieden werden.

Die Laufzeit

Ebenso entscheidend bei der Wahl eines Handyvertrags ist die Laufzeit. Diese liegt in den meisten Fällen bei 24 Monaten. Damit ein Vertrag nach dieser Zeit auch wirklich gekündigt wird, bedarf es jedoch einer fristgerechten Kündigung. Diese muss meist 4 Monate vor dem offiziellen Vertragsende erfolgen. Da es sich bei 24 Monaten um einen relativ langen Zeitraum handelt, sollten Sie sich vorher überlegen, welchen Betrag Sie monatlich bezahlen können.

Eine zu hohe finanzielle Belastung sollte unbedingt vermieden werden. Kommen Sie in eine Situation, in der Sie die Kosten für Ihren Handyvertrag nicht mehr stemmen können, kann dies zu weitreichenden Problemen führen. Ihr Provider kann beispielsweise alle Leistungen vorzeitig kündigen und die gesamten Kosten für den Mobilfunkvertrag in einer Einmalzahlung fordern.

Wer sich aus diesen oder anderweitigen Gründen nicht über einen längeren Zeitraum an einen Handyvertrag binden möchte, kann eine Prepaid-Karte in Betracht ziehen.  Sogenannte SIM-only-Tarife sind heutzutage von fast jedem Mobilfunkanbieter erhältlich. Sie können mit einem günstigen Handy oder einem älteren, bereits vorhandenen Smartphone genutzt werden. Alternativ stehen Ihnen in unserem Handytarife-Vergleich auch viele Mobilfunkoptionen mit einer verkürzten Vertragslaufzeit von 3, 6 und 12 Monaten zur Verfügung.

Die Netzqualität

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl eines passenden Angebots ist die Netzqualität. Damit Sie Ihr Handy einwandfrei und ohne Einschränkungen nutzen können, bedarf es eines guten Handyempfangs. Eine exzellente Netzabdeckung ist deshalb besonders wichtig. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Netzqualität in Deutschland weiträumig gut ist. Trotzdem kann es gerade in ländlichen Gebieten zu Funklöchern und schlechtem Empfang kommen. 

Deshalb empfiehlt es sich, bereits vor der Wahl eines Mobilfunk-Anbieters zu überprüfen, wie sich dessen Netzabdeckung bei Ihnen vor Ort gestaltet. Selbst der beste Handy-Vertrag nützt Ihnen herzlich wenig, wenn die Nutzung Ihres Handys durch einen schlechten Empfang eingeschränkt ist. Dadurch gibt es dann zum Beispiel keinen Zugriff auf das LTE-Netz. Dann kann weder das Datenvolumen für mobiles Internet voll ausgeschöpft werden, noch können reibungslose Gespräche ins In- und EU-Ausland geführt werden.

Die Kosten

Wenn man von den Kosten für einen Handyvertrag spricht, denken die meisten Menschen an die monatlich anfallenden Gebühren. Was aber selten berücksichtigt wird, sind die zusätzlich anfallenden einmaligen Kosten. Nicht selten wird neben der monatlichen Grundgebühr auch eine Anschlussgebühr fällig. Wer sich für einen Vertrag mit Handy entscheidet, muss häufig auch noch eine Zuzahlung für das mitgelieferte Smartphone leisten.

Überprüfen Sie also genau, welche versteckten Kosten im jeweiligen Angebot enthalten sind. Diese sollten in die Vertragswahl einkalkuliert werden. Mit unserem Vergleich können Sie schnell erkennen, welche Kosten auf Sie warten. Sie haben die Wahl aus günstigen Handytarifen mit und ohne Handy. Mit der großen Auswahl an Tarifen können Sie dann individuell abwägen, welcher Tarif wirklich günstig für Sie ist.

Häufig gestellte Fragen zum Handyvertrag-Vergleich - FAQ

Eine Rufnummernmitnahme ermöglicht es Ihnen, Ihre jetzige Rufnummer auch mit Ihrem neuen günstigen Handytarif zu nutzen. Die Mitnahme kann leicht beantragt werden. Mittlerweile ist dieser Service sogar gesetzlich verpflichtend. Um diese Leistung in Anspruch zu nehmen, sollten Sie Ihren neuen Anbieter mitteilen, dass Sie Ihre Rufnummer behalten möchten. Um alles weitere kümmert sich dann der Anbieter. So ist eine einfache Rufnummern-Mitnahme garantiert.

Grundsätzlich gibt es hierzulande die folgenden drei Mobilfunknetze:

  • Das D1-Netz der Deutschen Telekom,
  • das D2-Netz von Vodafone und
  • das E-Netz von O2 (ehemalig E-Plus).

Dabei können alle drei Netze mit einer sehr guten Netzabdeckung überzeugen. Laut der Stiftung Warentest sind deshalb auch alle Netze empfehlenswert. Trotzdem schnitt das Telekom-Netz in Tests bisher immer am besten ab. Aber auch das Vodafone-Netz und das O2-Netz konnten überzeugen. Letztendlich ist aber immer Ihr Standort für die Netzabdeckung entscheidend.

Je nach Region kann sich die Netzqualität stark unterscheiden. Deshalb sollte immer individuell entschieden werden, welches Mobilfunknetz am besten geeignet ist. In unserem Handytarife-Vergleich können Sie die besten Angebote von allen verfügbaren Handytarif-Anbietern finden. So unterliegen Sie keinen Einschränkungen in der Wahl des Providers.

Wichtig zu wissen ist auch, dass sich alle weiteren verfügbaren Mobilfunkanbieter lediglich in eines der verfügbaren Netze einmieten. Nur dadurch ist es ihnen möglich, eigene Tarife anzubieten.

Angebote mit kostenlosem Smartphone sind für viele Menschen sehr attraktiv. Trotzdem sind solche Angebote oft nicht rentabel. Obwohl in solchen Handyverträgen ein kostenloses Handy inbegriffen ist, bedeutet dies nicht, dass Sie für das inkludierte Gerät nicht anderweitig bezahlen. Die anfallenden Kosten für das neue Handy sind oft auf monatlichen Preis der Smartphone-Angebote umgelegt. Für Ihr kostenloses Wunsch-Smartphone bezahlen Sie also nicht direkt den Händler, sondern die Kosten werden auf den Tarif umgerechnet.

Überlegen Sie sich also gut, ob Sie tatsächlich einen neuen Handyvertrag mit Handy abschließen möchten. Vielleicht eignet sich eine SIM-Karte mit Handyvertrag besser für Sie? In unserem Vergleich haben Sie die Auswahl aus verschiedenen Top-Tarifen für jeden Bedarf. Sie können verschiedene Vertragsbestandteile vorgeben und alle Ergebnisse anschließend filtern. So finden Sie ohne großen Aufwand einen Smartphone-Tarif, der genau Ihren Bedürfnissen entspricht.

Seit einer Gesetzesänderung Mitte 2017 brauchen Verbraucher generell keine Flat-EU-Ausland mehr. Seitdem sind die Leistungen, die zu Hause genutzt werden können, auch im europäischen Ausland verfügbar. Zahlen Sie zum Beispiel für einen Handytarif mit SMS-Flatrate und unbegrenztem Highspeed-Volumen, können Sie diese Leistungen auch im Ausland kostenfrei genießen. Auch eine Flat-Internet oder Flat-SMS ist ins EU-Ausland übertragbar.

Viele Provider bieten Young-Tarife an. Diese bieten jungen Menschen vergünstigte Konditionen. Solche Tarife werden zum Beispiel von T-Mobile und mobilcom-debitel. Beide Provider bieten Handytarife mit Top-Handys zu besonders günstigen Preisen. Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Vergleich. Auch die Websites der Provider bieten weitere Infos.

Um einen passenden Handyvertrag zu finden, sollten Sie zunächst einmal Ihre persönlichen Bedürfnisse genau kennen. Benötigen Sie eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz? Legen Sie Wert auf ein Top-Smartphone? Wünschen Sie sich Flat Internet und Flat SMS? Den besten Handyvertrag finden Sie nur, wenn Sie diese Fragen für sich beantworten können. Dann haben Sie die Wahl aus Top-Tarifen, oft auch mit neuem Smartphone.