ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen

Günstige Kfz-Versicherungen im Vergleich

Kfz-Versicherung vergleichen und sparen

In keiner Versicherungssparte werben die Versicherer so offensiv um neue Kunden wie bei der Kfz-Versicherung. Der Grund ist einfach. Wer ein Auto hat, muss auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung nachweisen. Die Autoversicherung gilt daher als Türöffner bei potenziellen Neukunden. Doch immer mehr Versicherungsnehmer verlassen sich nicht auf Werbeaussagen, sondern nutzen einen Online-Vergleich, um die optimale Kfz-Versicherung zu finden. Allerdings sollte man im Vorfeld wissen, worauf man bei einer Autoversicherung achten muss, um die richtige Wahl zu treffen.

Die Bestandteile der Kfz-Versicherung

Zusätzlich zur verpflichtenden Kfz-Haftpflichtversicherung können Verbraucher ihren Vertrag um die optionalen Bausteine Teilkaskoversicherung bzw. Vollkaskoversicherung erweitern.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist zwingend. Genau wie die Privathaftpflicht bezahlt sie nicht die Schäden des Versicherungsnehmers selbst, sondern diejenigen, die er Dritten zufügt. Sie regelt also die Schäden, die dritte Personen durch das Auto erleiden. Eine Deckungssumme von 50 oder 100 Millionen Euro ist hier empfehlenswert, denn die möglichen Folgeschäden sind sehr hoch. Große Unterschiede bestehen zwischen den einzelnen Versicherern in Bezug auf die Leistungen bei der Kfz-Haftpflicht nicht.

Kfz-Teilkaskoversicherung

Die Teilkaskoversicherung übernimmt die Kosten für Schäden am eigenen Auto, die zum Beispiel durch

  • Feuer
  • Sturm / Hagel
  • Haarwild / Tiere
  • Diebstahl

verursacht werden. Bei der Teilkaskoversicherung gehen die Leistungen schon weiter auseinander. So zeigt der Verivox Kfz-Versicherungsvergleich, welche Anbieter beispielsweise nur Schäden durch Haarwild ersetzen und welche Gesellschaften Schäden durch Tiere generell, also auch Hunde oder Schafe, begleichen.

Allerdings greift ähnlich wie die Hausrat- und die Wohngebäudeversicherung auch die Teilkasko nicht bei jedem Schaden, der durch Unwetter verursacht wird. Die meisten Versicherungen haften erst bei Stürmen ab Windstärke 8.

Kfz-Vollkaskoversicherung

Die Vollkasko bietet alle Leistungen der Teilkasko und zudem noch erweiterten Schutz bei Schäden am eigenen Auto. Sie greift etwa, wenn das Auto durch einen selbstverschuldeten Unfall beschädigt wird (während die Haftpflicht in diesem Fall die Schäden des Unfallgegners übernimmt). Auch Vandalismusschäden sind versichert.

Leistungsumfang unterschiedlicher Kfz-Versicherungstarife

Der Autoversicherungsvergleich bietet Filter, damit Sie nur die Versicherer angezeigt bekommen, die Ihre gewünschten Leistungen bieten. Neben dem oben erwähnten Schutz bei Wildschäden können Sie hier etwa Schutz bei Folgeschäden durch Marder- oder Tierbiss auswählen.

Ohne diesen Schutz ersetzt die Kfz-Versicherung nur den Schaden durch den Marderbiss selbst, beispielsweise den kaputten Ölschlauch. Aber auch die Folgeschäden, zum Beispiel ein Kolbenfresser durch Ölverlust, können teuer werden. Prüfen Sie im Kfz-Versicherungsvergleich auch, bis zu welcher Höhe Folgeschäden abgesichert sind.

Auch Schäden durch grobe Fahrlässigkeit, zum Beispiel beim Überfahren einer roten Ampel, sind nicht in jedem Tarif enthalten. Weitere beliebte zusätzliche Leistungen sind etwa die Mallorca-Police (Schutz des Mietwagens im europäischen Ausland) oder der Schutzbrief – ein diverser und umfangreicher Leistungskatalog, der je nach Versicherer von Abschleppdienst über Krankenrücktransport bis hin zur Kinderrückholung reichen kann.

Rabatte im Kfz-Versicherungsvergleich sichern

Die Datenerfassung beim Autoversicherungsvergleich ist recht umfangreich, damit Ihnen keine Rabatte entgehen. Denn die Versicherer räumen Beitragsnachlässe aus den unterschiedlichsten Gründen ein. Kinder unter 17 Jahren im Haushalt des Versicherungsnehmers sind ebenso ein Grund für eine Prämienminderung wie Immobilienbesitz.

Dass der Beitrag auch von der Anzahl der jährlich zurückgelegten Kilometer abhängt, ist bekannt. Ebenso, dass der Versicherungsnehmer Prämie nachentrichten muss, wenn bekannt wird, dass er die vereinbarte Kilometerleistung überschritten hat. Allerdings gibt es im Kfz-Versicherungsvergleich auch Anbieter, die bei weniger gefahrenen Kilometern Beiträge zurückerstatten.

Wer auf die freie Werkstattwahl verzichtet, kann ebenfalls mit einem Beitragsnachlass rechnen. Aufgrund von Rahmenverträgen mit den Werkstätten erhalten die Versicherer günstigere Konditionen, die sie dann an die Versicherungsnehmer weitergeben.

Schadensfreiheitsklassen nicht mehr einheitlich

Sowohl bei der Vollkaskoversicherung als auch bei der Kfz-Haftpflichtversicherung spielt die Schadensfreiheitsklasse bei der Beitragsermittlung eine wesentliche Rolle. Allerdings räumen die Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Laufzeiten ein. Während bei einem Versicherer eine Einstufung nur bis SF 30 möglich ist, stufen andere Gesellschaften bis zu einer SF-Klasse von 40 Jahren ein.

Tipp: Preis-Leistungsverhältnis jährlich kontrollieren

Es lohnt sich, jährlich die eigene Police mit dem Kfz-Versicherungsvergleich zu überprüfen. Denn der Gutachterausschuss der Kfz-Versicherer überprüft jährlich im Sommer die Schadensquoten des Vorjahres. Darauf aufbauend legen die Versicherer die Prämien für das Folgejahr neu fest. Teilweise kommt es auch zu Anpassungen bei den Typschlüsseln und den Regionalklassen, die die Prämienhöhe ebenfalls beeinflussen.

Für Verbraucher empfiehlt es sich, im Herbst den Kfz-Versicherungsvergleich zu nutzen, um zu prüfen, ob bessere Leistungen zum gleichen Preis oder gleiche Leistungen für einen günstigeren Preis erhältlich sind. Der Kündigungstermin für die Kfz-Versicherung ist der 30.11. eines Jahres für das Vertragsende per 31. Dezember.

Wann kann man die Kfz-Versicherung kündigen?

Neben der ordentlichen Kündigung – jährlich zum 30. November möglich – gibt es etwa auch folgende Kündigungsmöglichkeiten.

  • Verkauft der Versicherungsnehmer das Auto, erlischt die Versicherung dafür automatisch, sobald der Gesellschaft der Verkaufsnachweis vorliegt.
  • Erhöht die Versicherung die Prämie, ohne dabei auch die Leistung zu verbessern, steht dem Versicherungsnehmer ebenfalls das Recht zur außerordentlichen Kündigung zu. Die Frist dafür beträgt vier Wochen ab Erhalt der Mitteilung zur Beitragsanpassung.
  • Nach einem Schadensfall hat sowohl der Versicherte als auch der Versicherer ein Sonderkündigungsrecht.

Bei einem Umzug besteht dagegen kein Sonderkündigungsrecht.

Verivox Logo© 2021 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox. Cookies